MODEVERGNÜGEN #22 – INTERVIEW MIT MR. ODYLL

by Odyll

Rayan Odyll darf man getrost schon jetzt als den ungekrönten Meister des Drucks bezeichnen. Aufwendige Printtechniken auf edlen Stoffen sind sein Markenzeichen. Sein Label Odyllstudios ist noch ganz frisch in der Modewelt. Trotzdem braucht der Düsseldorfer Jungdesigner sich mit seinen farbenprächtigen Kreationen nicht hinter den Großen der Branche verstecken. Wenn er nicht grad selbst als Model für bekannte Designer über die Catwalks rennt, tummelt er sich am Liebsten designtechnisch in der Natur und Tierwelt, von der er sich bei seinen Kollektionen am stärksten beeinflussen lässt. Auf einem seiner Berlintrips habe ich mir Rayan geschnappt und ihm ein paar Fragen gestellt:

Wie bist du zur Mode gekommen?
Ich wollte mich mit den schönen Dingen im Leben beschäftigen. Durch meine Mutter hatte ich schon sehr früh einen Bezug zur Mode. Sie hat Ihre Kleider selbst entworfen und genäht. Da sie mich auch immer sehr involviert hatte und nach meinem Geschmack fragte, bin ich schnell zur Bezugsperson geworden, wenn es um Stil und Modefragen ging. Ich denke, dass hat mich Nachhaltig sehr geprägt. Und wenn man mit 5 Jahren schon Tischdecken zu Kleidern drapiert wird es klar, dass man in der Mode richtig ist.

Was ist das Besondere an deiner neuen Kollektion?
Meine Kollektionen strahlen Spaß aus, sie bringen wieder etwas Leben in eine monotone, schon fast trostlos gewordene Modewelt. Kleidung soll Spaß machen und vielfältig sein. Das ist die Idee hinter Odyllstudios.

Wer sind deine Vorbilder, modisch und auch sonst?
Es gibt so viele interessante Menschen auf der Erde. Manche bewundere ich für ihre Stärke, manche für Ihren Mut, manche für ihre Lebenslust und die anderen dafür, dass sie intensiv an der Mitgestaltung des Lebens teilhaben.

Wie kam die Kooperation von dir und dem THE SHIT SHOP zustande?
Bonnie ist eine gute Freundin und Muse für mich – sie ist einfach einer dieser Menschen die etwas bewegen und machen – somit war auf ihre Anfrage, ob ich meine Kleidung auch in ihrem Concept Store verkaufen will, sofort klar, dass ich ihre Vision des Shit Shops gerne unterstützen möchte.

Wen würdest du gern einmal einkleiden?
(lacht) Diese Frage habe ich mir letztens noch gestellt – ich dachte da an ein Outfit für Neytiri – diesen blauen Avatar Charakter des Films von James Cameron. Ich liebe Herausforderungen.

Welche ist deine Traumstadt?
Definitiv Paris!

Welche Frau hat deiner Meinung nach den perfekten Kleidungsstil?
Ein perfekter Kleidungsstil ist sehr allgemein gefasst, ich bewundere Frauen die einen Stil für sich entdecken – dieser darf vielfältig und abwechslungsreich sein, das einzig Wichtige ist, dass es authentisch wirken muss, sprich dass sie sich EIN- und nicht Verkleidet!

Wie sieht das perfekte Kleid für ein Mädchen, 25, Anlass Cocktail in Berlin Mitte aus?
Da denke ich an ein klassisches Bustier-Kleid mit einem leicht ausgestelltem Rockteil und natürlich an eines meiner Prints – als eyecatching Element. Edel, schick durch die Form, aber trotzdem frisch und jung durch den Print.

Wer ist dein Lieblingsdesigner?
Es gibt da einige Designer die ich für ihre Arbeit sehr schätze – Ich liebe Mode mit Hintergrund und Ausdruck! Alexander Mc Queen war und ist für mich einer der Großten- leider auch schon eine Legende, weil er nicht mehr unter uns weilt.

Mit welcher Modekette würdest du am liebsten kooperieren?
WEEKDAY fände ich sehr reizvoll.

Welche Nationalität hat deiner Meinung nach den schönsten Kleidungsstil?
Momentan würde ich sagen LONDON, dies ist keine Nationalität aber eine Stadt in der verschiedene Kulturen aufeinander treffen – denn hier entstehen Reibungen und interessante Kleidungsstile!

Was unterscheidet den Berliner Kleidungsstil von dem Düsseldorfer?
Berlin ist auch eine Stadt in der sich viel bewegt und die internationales Publikum bietet. Hier entstehen viele verschiedene Richtungen- zum einen etwas entspannter und abgerockt zum anderen trying hard modisch.
Düsseldorf ist sehr monoton und safe.

Was hat es mit deinem Tattoo am Handgelenk auf sich?
Es hat die Bedeutung, dass alles was man betrachtet seine Tiefgründigkeit hat – MORE THAN MEETS THE EYES!

Danke Mister Rayan Odyll!

In drei Wochen wird es seine neuen Kreationen online unter www.odyllstudios.com zu kaufen geben.

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was: