Das ist: Aida

Aida ist gerade in London und studiert dort. Vorher hat sie bei uns ihre Leidenschaft “Essen” zur Rubrik gemacht. Für »Abendbrot mit Aida« schlemmte sie sich durch die kleinen und großen Restaurants der Stadt, hat allerdings Panik vor Essstäbchen. Hoffentlich ist sie bald zurück. Ihr erreicht sie unter aida@mitvergnuegen.com.

Wie nennen dich deine Eltern?
Aida-joon – das persische Äquivalent zu »Aidachen«. Bin ja auch nicht so groß, da passt das.

Seit wann bist du bei Mit Vergnügen?
Meinen ersten Tagestipp habe ich abgeschickt, als ich Pierre und Matze noch gar nicht kannte. Irgendwann später stand ein angetrunkener Pierre zufällig auf meiner Geburtstagsparty und so kam ich hierher.

Was ist deine Lieblingsserie auf Mit Vergnügen?
Natürlich »Abendbrot mit Aida«, weil ich so gerne esse! Aber ich bin auch ein großer Fan vom »Backvergnügen«, weil ich nicht backen kann und Isa großartig ist. Aber meine Lieblingsserie ist wahrscheinlich das »Reisevergnügen«, weil die verschiedensten Menschen die unterschiedlichsten Blickwinkel auf diese ganzen verrückten Orte auf der großen, weiten Welt haben. Und der »Musikmittwoch«, weil die Antworten manchmal so herrlich verrückt sind.

Was soll man tun, wenn man dich auf Berlins Straßen trifft?
Mir ein Stück Kuchen ausgeben oder eine Stulle in die Hand drücken. Ich habe nämlich meistens Hunger. Man kann aber auch nachfragen, ob ich es auch wirklich bin, denn eigentlich bin ich gerade nach London gezogen.

Was machst du sonntags am liebsten?
Meinen fantastischen Freund küssen, Essen bestellen, im Bett liegen und Filme gucken. Den ganzen Tag. Wie ein Faultier.

Welche anderen Blogs liest du?
Dies, das, schick, schnack, ganz viele Kochblogs, Nerdcore, ein paar Mode-, Kunst- und Berlinblogs und 1001 rules for my unborn son.

Wie viele Ballons musstest du schon aufblasen?
Noch viel zu wenige – die Welt braucht mehr Luftballons. Und wenn wir schon dabei sind, auch mehr Konfetti und Luftschlangen.

Wer ist der schönste Rapper auf der Welt?
<3 Aesop Rock und Busdriver <3

Und was vergnügt dich am meisten?
Kuchen, Knutschen, Krawall.

Was hilft gegen Kopfschmerzen?
Ibuprofen 600, sehr viel Wasser und Liebe.

Diese Menschen schreiben auch gute Texte:

Alle Artikel von Aida:

salteskaramell

REISEVERGNÜGEN – Eating London!

Jetzt bin ich schon über ein halbes Jahr in London – Zeit, um mal zu Hause von sich hören zu lassen, findet ihr nicht auch? Ich habe natürlich wahnsinnig viel gegessen, und eines der schönsten Erlebnisse, wie könnte es anders sein, war eine Foodtour, an der ich teilnehmen durfte: Stundenlang laufen und schlemmern im East End, so stelle ich mir einen perfekten Tag vor! Weiter geht's...
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ABENDBROT MIT AIDA #30 Best of

Wie ihr vielleicht schon letzte Woche gelesen habt, bin ich gar nicht mehr in Berlin. Ich schreibe euch gerade aus dem wunderschönen, regnerischen und aufregenden London, in dem ich seit anderthalb Monaten lebe, studiere und vor allem esse. Deswegen übernimmt ab dem nächsten Mal die wunderbare Sarah Weinknecht, die ihr vielleicht von Freunde von Freunden, ihrem schönen Blog 'Reykjavik 90210' oder von ihrem herrlich-lauten Lachen, dass man zwischen Kreuzberg, Mitte und Prenzlauerberg laut hören kann, kennt. Ich komme dann wahrscheinlich in einem Jahr wieder, bis dahin zeigt Sarah euch, wo man sich den Bauch vollschlagen kann. Bevor ihr mich aber erst einmal loswerdet, möchte ich euch noch mal meine Favoriten aus den vergangenen Wochen und Monaten zeigen. Manchmal war ein hochgelobter Laden nämlich beim zweiten Besuch gar nicht mehr so toll, so manches Restaurant hat sich aber auch zu einem meiner Favoriten entwickelt, wo ich guten Gewissens romantische Abende verbrachte oder meine Eltern schmauste. Manchmal auch beides. Weiter geht's...
byMatzeHielscher.009

Das Leben der Anderen #9 – Bodyguard Ahmed Mohammed

»Haben Sie sich jemals entschuldigt?« – »Nein. Warum sollte ich das tun? Was ändert das denn?«, sagt Ahmed Mohammed. Er war früher ein Schläger, ein Troublemaker, mit einem Bein in der Unterwelt. Heute residiert er mit Blick auf die Gedächtniskirche und beschützt Menschen. Hauptberuflich. Ortstermin bei Berlins Bodyguard Nummer Eins. Weiter geht's...
IMG_4563

ABENDBROT MIT AIDA #29 Rembrandt Burger in Friedrichshain

Dies ist die letzte reguläre Folge »Abendbrot mit Aida«, bevor ich nicht in Baby- sondern in Masterpause gehe. Ich bin nämlich vor ein paar Wochen in die ab-so-lu-te Foodie-Hauptstadt London gezogen und futtere mich wie die hungrige Raupe durch die Gassen. Dazwischen studiere ich auch. Nächstes Mal gibt es noch ein Best-Of meinerseits und danach übernimmt die fantastische Sarah Weinknecht. Sarah isst mindestens genauso gerne wie ich und ist eine Supertype. Ihr Lachen kann man kilometerweit hören, ihr Geschmack ist fantastisch und ihr gute Laune extrem ansteckend! Ich komme wahrscheinlich in einem Jahr zurück und bin dann ganz klug. Danke für die tolle Zeit, das ganze leckere Essen und eure vielen, vielen Kommentare. Auf Instagram und meinem Blog könnt ihr weiter meinen Abenteuern folgen. Ich werde euch vermissen! Weiter geht's...
WI6O5780

ABENDBROT MIT AIDA #28 Mogg & Melzer in Mitte

«Perser sind doch Wannabe-Juden», sagt Oskar Melzer zu mir und wir kichern beide. Ob persische Papas oder jüdische Mamas, Gemeinsamkeiten gibt es mehr als genug. Wenn Völkerverständigung nur immer so einfach wäre. Vielleicht würde es dem Nahost-Konflikt ja helfen, zigtausende Reuben-Sandwiches aus dem Mogg & Melzer zu verteilen. Danach ist man nämlich nicht nur für einige Tage satt, sondern auch sehr, sehr glücklich. Die großen Probleme der Welt, sie wären so einfach zu lösen. Aber jetzt erst einmal von vorn... Weiter geht's...
IMG_6267abendb

ABENDBROT MIT AIDA #27 Gaston in Neukölln

Mittlerweile brauche ich wahrscheinlich nicht mehr zu erwähnen, dass ich ein großer Fan der spanischen, insbesondere der katalanischen Küche bin. Und Tapas in Deutschland zu bekommen ist eben nicht ganz so leicht. Auch wenn sie manchmal besser sind als erwartet. Aber auf dem Weserstraßen-Partystrich hat sich eine kleine Quelle aufgetan, die Neukölln und ganz Berlin nicht nur mit wahnsinnig leckeren, authentischen Tapas versorgt sondern auch für ein paar Stunden vergessen lässt, dass man sich im schlecht gelaunten Betonmoloch Berlin befindet. Es ist laut, es riecht nach Sardinen, Tomaten und Urlaub und der Wein fließt in Strömen. Hier bleibe ich. Weiter geht's...
bademeisterinbymatzehielscher.001

Das Leben der Anderen #8 – Diana, Beach Babe im Innendienst

Diana kann nicht ernst gucken. Sie versucht, nicht in Lachen auszubrechen, schafft es kaum und strahlt über ihr ganzes Gesicht. Die 26-jährige ist der personifizierte Sommer. Was gut zu ihrem Beruf passt: Diana ist Fachangestellte für Bäderbetriebe im Sommerbad Humboldthain. Oder auch: Bademeisterin. Weiter geht's...