Artvergnügen

Maurizio Cattelan – Horse in Wall

ARTVERGNÜGEN #58 – Traut euch!

Jedes Mal kurz vor dem ersten Dienstag des Monats glühen bei Artvergnügen-Kollegin Verena und mir die Leitungen. Das sind die Tage vor Erscheinen unserer 10 Ausstellungstipps für den kommenden Monat, die Tage, in denen das Wort Deadline über unseren Köpfen schwebt und wir in gefühlten Betonschuhen der Zeit hinterherrennen. Dann schmeißen wir uns Galerie- und Künstlernamen um die Ohren und zwingen uns zum Wachbleiben bis der Artikel steht, bei Mit Vergnügen auf dem Tisch liegt und wir beide ruhigen Gewissen und rotweinbeseelt einschlafen können. Weiter geht's...

Corita Kent - Mary's Day

ARTVERGNÜGEN #57 – Unsere zehn Kunsttipps für den April

Die ersten langen Tage des Aprils laden die meisten wohl eher zum Angrillen, Spazieren gehen und Sonnenbaden ein. Dennoch solltet ihr euch unsere 10 Ausstellungstipps nicht entgehen lassen! Die sind nämlich politisch, visionär und provokant. Und wer ein wenig sucht, findet zwischen all den Menschen, die plötzlich in die Straßen Berlins strömen, auch ein bisschen Ruhe. Weiter geht's...

Wurstbande_Artwork_IMG_0896 Kopie1

ARTVERGNÜGEN #56 – Die Converse CLASH WALL & die Wurstbande

Dieses Mal knallte die Abrissbirne auf das alte Bauamt an der Leipziger Straße. Aus! Nach letzter Prominenz zum Lebensabend. Zuletzt überzog JR die bröcklige Fassade für sein „Wrinkles of the City“-Projekt mit dem Porträt eines ebenso stark vom Leben gezeichneten Mannes. Wie hier die architektonischen Falten der Stadt mit glühendem Eisen ausgebügelt werden, hat Symbolcharakter. Oberflächen und Orte, an denen Informelles entstehen darf, was Berlin lange Zeit definierte, werden immer weniger. Berlin wie auch die Street Art sind nicht zu Ende, nur werden sie immer offizieller. Für die urbane Kunst hat die Hauptstadt inzwischen sogar eine eigene Kunstmesse „Stroke Art Fair“, was ihr immerhin helfen könnte, letztlich als Kunstform akzeptiert zu werden. Weiter geht's...

2_KasiaFudakowski

ARTVERGNÜGEN #55 – Unsere zehn Kunsttipps für März

Zum baldigen Frauentag mal ein sehr weibliches Artvergnügen, das zehn Empfehlungen von Saskia bereithält, die man sich in diesem Frühlingsmonat nicht entgehen lassen sollte. Weiter geht's...

IMG_0445

ARTVERGNÜGEN #54 featuring Katharina Martinelli

Kunst ist ein Zeitzeuge und damit zeitlos aktuell. Lebensmittel hingegen tendieren zur Verwesung. Katharina Martinelli hilft, den Prozess des Zerfalls zu entschleunigen. Damals, als die Restauratorin bei Contemporary Conservation in New York arbeitete, berieten sie Matthew Barney in der idealen Konservierungsmethode einer Kartoffel. Doch es geht nicht immer um Gewächse. Die Spuren der Zeit sind, wogegen Katharina arbeitet. Weiter geht's...

HELLO_IMG_6640_AM

ARTVERGNÜGEN #53 – Unsere zehn Kunsttipps für Februar

Die Galerien laufen sich warm und schenken euch Farbe für den Februar. Wir haben zehn triftige Gründe gefunden, Couch und Teetasse gegen einen kurzen Ausflug in die Galerien dieser Stadt zu tauschen. Weiter geht's...

byMatzeHielscher_020

ARTVERGNÜGEN #52 Mit Andreas Mühe durch das Märkische Viertel

"Frau Catuti, die müssen sie alle verschicken, das ist doch meine Rente." Andreas Mühe steht in seinem Atelier in Pankow, vor ihm sitzt seine Assistentin, die er konsequent siezt, vor einem Stapel Einladungen. "Die müssen alle raus. Heute zählen nur die Ergebnisse, Frau Catuti" So wie er das sagt, weiß man nicht, ob das ein Scherz ist oder nicht. Frau Catuti lächelt und so, wie sie lächelt, scheint sie auch nicht zu wissen, ob das ein Scherz ist oder nicht. Andreas Mühe war für ein Jahr Dozent an der Ostkreuz-Fotoschule, das Ergebnis soll nun ausgestellt werden, die Einladungen dazu hat Frau Catuti vor sich liegen. Heute zählen nur die Ergebnisse. Weiter geht's...