Abendbrot

Cevicheria

ABENDBROT MIT SARAH #9 – Cevicheria

Diego Castro kommt mit Tüten voller frischer Tomaten und Limetten bepackt die Dresdner Straße entlang und steigt beschwingt die zwei Stufen zu seinem Arbeitsplatz hoch. Hier, auf halber Strecke zwischen Kotti und Oranienplatz gleich neben dem legendären Trinktempel Würgeengel, liegt die Cevicheria. Der junge, peruanische Koch ist der Meister an der Zitronenpresse und die Geheimwaffe hinter den leckeren, südamerikansichen Ceviche auf der Karte. Weiter geht's...

TukTuk_IMG_2616_by_FabianFrost

ABENDBROT MIT SARAH #8 – Indonesisch Essen im Tuk-Tuk & Mabuhay

Thailändisch, vietnameschisch, koreanisch, japanisch, chinesisch - in Berlin können wir uns nicht über einseitige asiatische Essens-Optionen beschweren. Trotzdem beobachte ich mit großen Augen, wie manche Gerichte wie Bibimbap, Papaya Salat oder Ramen in kurzer Zeit in aller Munde sind, während andere gegen den verdienten Fame scheinbar imprägniert sind wie neue Teflonpfannen. Ein Opfer dieses Aufmerksamkeitsdefizits ist meiner Meinung nach definitiv die indonesische Küche. Keine Ahnung, warum das riesige Land unten rechts auf der Weltkarte kulinarisch so wenige Verbindungen nach Deutschland hat und warum hierzulande auch aufmerksame Foodies oft nicht mehr als Mie Goreng oder Saté Spießchen kennen. Weiter geht's...

Sarah

ABENDBROT MIT SARAH #7 – Wirtshaus zum Mitterhofer in Kreuzberg

Dominieren zwei Straßen weiter Makali Sandwiches, Pide Take-Away-Läden und Taboulé das Straßenbild, ist die Kreuzberger Fichtestrasse seit ein paar Jahren ein super Anlaufpunkt, um Deutsch zu essen. Wenn mich Freunde aus anderen Ländern fragen, was genau deutsche Küche ist, fällt mir eine einfache Antwort oft schwer. Ich bin mit Grünkohl und Lapskaus als regionale Spezialität aufgewachsen, aber ansonsten stehen mir Caponata oder Som Tam Thai näher als Käsespätzle oder Kartoffelsalat. Falls mich in der Zukunft aber mal wieder jemand fragt, wo man in Berlin gut Deutsch Essen gehen kann, wüsste ich nun, was ich antworte. Weiter geht's...

_DSC5698

ABENDBROT MIT SARAH #6 – Hashi in Mitte

Dürfte ich im nächsten halben Jahr nur noch in ein Restaurant gehen - ich würde mir wahrscheinlich das Hashi aussuchen. Im Erdgeschoss eines ufo-ähnlichen Neubaus in der Rosenthaler Straße gelegen, ist das japanische Restaurant zu einem meiner absoluten Lieblingsorte in Mitte geworden. Ob eine Tofu-Bento-Box zum späten Frühstück oder die schnelle Udon Nudelsuppe mittags, hier gibt’s für all meine Ess-Launen das richtige Gericht. Weiter geht's...

IMG_0042_b

ABENDBROT MIT SARAH #5 Norden Berlin in Kreuzberg

Manche Menschen mögen sie als ausgemachte Drohung empfinden, ich fand die Kurzbeschreibung unseres neuen kulinarischen Abendteuers “smoked, salted, pickled” ziemlich interessant. Nach Tapas Bar und Stehimbiss haben wir uns mal fein gemacht und sind ins Kreuzberger NORDEN Restaurant gegangen. Weiter geht's...

DSCF8322s

ABENDBROT MIT SARAH #4 Rogacki in Charlottenburg

Bis jetzt wusste ich gar nicht, dass meine persönliche Zeitmaschine schon erfunden wurde und U2 heißt. Grade noch von Soto-Shoppern und Hostel Gästen am Rosa-Luxemburg-Platz über den Haufen gerannt worden, tauchte ich an einem verregneten Samstag Mittag gute 40 Minuten später und am anderen Ende der Stadt in die Welt von Rentnern und Räucherfischen ein. Weiter geht's...

Martina_Hemm_Txokoa__2408

ABENDBROT MIT SARAH #3 Txokoa in Neukölln

Was sich anhört wie eine ausgedachte Mittelalter-Sprache im Game of Thrones Universum, ist baskisch und die ziemlich präzise Ortsbeschreibung meines neuen Lieblings-Spaniers: Txokoa bedeutet 'Ecke' und liegt an eben dieser von Weser- und Friedelstraße in Neukölln. Bis jetzt war ich nie ein großer Fan von Tapas Bars. Zum Wein sind ein paar Leckereien auf dem Holzbrett gereicht immer toll, aber wenn ich zum Dinner in ein solches Etablissement gegangen bin, rollte ich meistens mit zuviel Öl und Knoblauch intus wieder raus. Weiter geht's...