Sonntag, 12.08. STORY! 2012 Musiktag – Heimathafen Neukölln

(c)Matthias David

Schon wieder Maximilian Hecker. Oh Gott. Dass ich ein großer Fan bin, ist ja seit letzter Woche bekannt. Aber diesmal geht es um ein viel größeres Programm als um das des Maxi Heckers (das es sich natürlich immer lohnt anzusehen). Denn am Samstag startet die dritten Neuköllner Literaturwoche im Heimathafen.

Bis zum kommenden Donnerstag steht jeder Tag unter einem anderen Motto, zum Beispiel “Fehler” oder “Word-Wide-Web”, das Programm beginnt immer um 18 Uhr und jeweils drei Autoren und Künstler lesen und performen. Im Verlauf der Woche stehen unter Anderem Florian Lukas, Peter Unfried und Sven van Thom auf der Neuköllner Bühne – und in den Pausen gibt es Musik und Gegrilltes im Sommergarten. Einen runderen Abend kann man sich eigentlich nicht wünschen.
Zurück zum Sonntag, der als Musik-Tag betitelt ist. Berni Mayer, der schon als Chefredakteur bei MTV und VIVA Online gearbeitet hat wird uns Detektivgeschichten im Punk-Millieu vortragen. Arezu Weitholz arbeitet als Journalistin, Illustratorin und als Textdichterin für Herbert Grönemeyer, Die Toten Hosen, Udo Lindenberg, 2raumwohnung und Madsen und liest an diesem Abend aus ihrem Roman “Wenn die Nacht am Tiefsten ist” und erklärt, wie man den richtigen Ton in der Liebe trifft. Und schließlich Maximilian Hecker, der sowohl aus seiner Autobiografie “The Rise and Fall of Maximilian Hecker” lesen und zusätzlich sein neues Album “The Mirage of Bliss” vorstellen wird.

Wir verlosen Tickets und Bücherpakete, wenn Ihr uns unten in den Kommentaren euer Lieblingsbuch nennt!

Heimathafen Neukölln: Karl-Marx-Straße 141 | Beginn: 18 Uhr | Tageskarte: 9 Euro

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was:

  • ada blitzkrieg

    Schimmernder Dunst über Coby Country

  • Sab

    Wer die Nachtigall stört – Harper Lee

  • falk

    “der vorleser” von  schlink

  • Rea

    patti smith – just kids

  • May Rogvaiv

     Andreas Steinhöfel: Die Mitte der Welt
     

  • Mia Rock

    Die Unperfekten, von Rachmann.