Montag, 22.10. The Vaccines – Postbahnhof

The Vaccines. Ich muss gestehen, dass ich diese Band bis vor zwei Tagen nicht kannte. Zwar wusste ich, dass der Name im Indiezirkus kursiert, aber ich konnte dem Namen nie Musik zuordnen. Und ich dachte auch, dass ich mittlerweile zu alt bin, um mich Hals über Kopf für “irgendeine Indieband” begeistern zu können. Stimmt leider nicht, denn The Vaccines höre ich jetzt seit zwei Tagen durchgängig.

The Vaccines haben 2011 ihr Debütalbum, das den großartigen Titel “What Did You Expect From The Vaccines?” trägt, veröffentlicht und hauen gerade den Nachfolger “Come of Age” hinterher. Produziert hat die Platte Ethan Johns, der auch schon Ryan Adams und die Kings of Leon produziert hat. Seine Erfahrungen und Einflüsse aus allen möglichen Richtungen, das ist das, was man bei The Vaccines raushört und das ist auch das, was hängenbleibt und sie von anderen Bands unterscheidet. Denen geht es ausschließlich um ihre Musik und nicht um ihre Personen, deswegen singen sie auch: “I’m no teenage icon, I’m no Frankie Avalon, I’m nobody’s hero.” Ich glaube ihnen.

Wir verlosen 1×2 Tickets, wenn ihr uns sagt, wer euer Teenage Hero ist oder war und “Gefällt mir” klickt.

Postbahnhof: Straße der Pariser Kommune | Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr | Karten: VVK: 18 Euro

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was:

  • maria

    Freddy Mercury :)

  • Linda

    Tickets sind rausgehauen, gewonnen hat Michele.