Montag, 10.09. Multisexual Boxhopping – Monster Ronson`s Ichiban Karaoke

Das erste Mal war im Januar 2008. Eine Freundin von mir erzählt mir, dass sie am Wochenende mit Freunden das erste mal Karaoke singen war und dass es total großartig gewesen wäre und dass sie das mit mir auch mal machen möchte. Ich so: “Bist Du bescheuert, Karaoke ist ja wohl wirklich mal das Letzte!” Zwei Tage später gingen wir ins Monster Ronson`s Ichiban Karaoke und seitdem war ich ungelogen 100 Mal dort.

Das Konzept ist simpel und super, weil es auch den Karaokescheuen entgegenkommt. Es gibt mittlerweile ungefähr 10 Boxen (alle sind nach verstorbenen Stars der Musikszene benannt, deswegen sind in letzter Zeit noch einige dazu gekommen), in die mal 5, manchmal auch 30 Menschen passen. Und dort kann man intim an seinen Karaokefähigkeiten feilen, um dann zu späterer Stunde auf der Bühne neben der Bar performen zu können. Und noch viel toller am Montag: im Gegensatz zu allen anderen Wochentagen ist, dass man nicht wie sonst die Boxen stündlich mieten muss, sondern einmal Eintritt zahlt und dann so lange und so oft wie man will in allen Boxen trällern kann. Boxhopping halt. Mit Vergnügen werden wir da übrigens demnächst aufschlagen.

Monster Ronson`s Ichiban Karaoke Bar: Warschauer Straße 34 | Täglich ab 19 Uhr | Montags Eintritt: 3 Euro

zurück zur Startseite

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was: