Montag, 06.08. Urlaub in Molwanîen – Mit Jann Petersen

Molwanien-1

2005 habe ich von meinen Eltern einen Reiseführer zu Konfirmation geschenkt bekommen. Statt eines stinkenden Mofas, einer dicken Armbanduhr oder den sonstigen bescheuerten Geschenken wollte ich gerne eine Reise nach Osteuropa machen. Mein bester Freund damals, Mika, kam aus Weißrussland und hat mir die abgefahrensten Geschichten erzählt und konnte fast alle mit Youtube-Videos belegen. Meine Eltern haben sich natürlich über mein Interesse gefreut und so habe ich ein dickes Portemonnaie und den besagten Reiseführer bekommen.
Meine Reise sollte nach Molwanîen gehen, ein kleines Land in den tiefsten Tiefen des Balkans. Das Land, dass sich als größter Exporteur roter Beete bezeichnen kann, in dem sich der älteste Kernreaktor Eurasiens befindet. Das Land des schadhaften Lächelns, in dem anscheinend alle Youtube-Videos gedreht wurden, die mir Mika jemals gezeigt hat. Voller Vorfreude auf einen erlebnisreichen Roadtrip saugte ich alle Informationen zu diesem mysteriösen Land in mich hinein. Göttliche Schlaglöcher, zweibeinige Kühe, die heilige Stripa und der Fzdari-Dance sprachen für sich und einen unglaublich spannenden Urlaub.

Doch leider kam alles ganz anders und ich bin nie hingefahren nach Molwanîen. Das Letzte, was ich von dort gehört habe, war der wunderbare Song zur Castingteilnahme beim Eurovision Song Contest 2005…ein wirklicher Ohrwurm vom Ausnahme-Talent Zlad.

Als ich neulich wieder einmal Zuhause zu Besuch war, fand ich den inzwischen sehr zerlesenen Reiseführer in meinen alten Bücherkisten und erkannte meinen großen Fehler. Jetzt spare ich um doch noch einmal hinzufahren. Denn bald wird nichts mehr so sein, wie es war. Große Teile des einst so unbedachten Landes sind inzwischen durchgentrifiziert und selbst Hostelübernachtungen werden in naher Zukunft unbezahlbar sein. Also, ganz schnell ab in den Osten, Szlengro Molwanîa!

Wer es eher ein bisschen Latino mag, dem sei San Sombréro ans Herz gelegt. Auch sehr schön soll es in Phaic Tǎn sein. Travelguides in diese Regionen unserer Erde, in denen Service noch groß geschrieben wird, sind bei jetlag travel/Heyne erschienen und bereiten großes Vergnügen.

zurück zur Startseite

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was: