Freitag, 19.10. Spleen United – Postbahnhof

http://snowhite.de/label/blog/snowhite-goes-reeperbahn/spleen_united_460/

Nun wird es dunkel bei uns. Wer in seiner Freizeit gerne Enten füttert und Tiere streichelt, sollte nicht die Internetseite von Spleen United besuchen. In Endlosschleife tanzt ein Skelet in der Disko, steht der Bandname in Flammen oder fliegen Vögel um einen Kirchturm. Irgendwie gruselig.
Nach dem zehnten Mal Alt-R habe ich aufgegeben mit dem Zählen der verschiedenen Videos, und wünschte es wäre Alt-J. Wer es nicht besser weiß, könnte denken es ist eine Einstimmung auf Halloween. Aber lasst euch nicht verunsichern. Diese Band sind ein, zwei und ein paar mehr Blicke wert!

Spleen United werden liebevoll als Synthierockband bezeichnet und hielten als diese schon die Stellung der dänischen Chartspitze. Gegründet haben sie sich in Aarhus, der zweitgrößten (und zweitschönsten) Stadt Dänemarks. Durch ihre Herkunft wurden sie wohl auch auf Brigitte Nielsen aufmerksam, mit der sie 2012 die Single “Misery” aufnahmen. Wahrscheinlich hatte das mit ihren Erfolgen bei Let’s Dance, Big Brother oder dem Dschungelcamp zu tun. Wer weiß.

Spleen United haben inzwischen 3 erfolgreiche Alben veröffentlicht, als Opener WhoMadeWho spielen lassen, einen 24h Gig hinter sich und werden in Dänemark schon lange prächtig und ausgiebig gefeiert. Heute Abend spielen sie im Postbahnhof, und unter ihren Besuchern werden sich sicherlich, reichlich wenige 14-jährige Mädchen befinden. Und da wir uns nicht trauen, schicken wir euch vor. Dafür müsst ihr nur eins machen:



Wir verschenken 2×2 Tickets. 
Schickt uns das lustigste Video, das ihr kennt. Dort wo wir am meisten lachen, werden die Tickets ankommen. Halleluja, YouTube!


Postbahnhof: Straße der Pariser Kommune | Beginn: 23 Uhr | Eintritt: bis 24 Uhr 3 Euro, ab 24 Uhr 7 Euro

zurück zur Startseite

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was:

  • Linda

    Gewonnen haben Lukas und Dani, viel Spaß!